ipad-9-7-low-cost

Apple hat wohl eingesehen, dass das iPad selbst nicht mehr gerade ein „Selbstläufer“ ist und man sich doch etwas mehr anstrengen muss, um die Absätze weiter hoch zu halten. Gestern hat Apple den kompletten Online-Store vom Netz genommen um ein paar Neuerungen auf den Markt zu bringen, die sicherlich viele Nutzer freuen dürften. Unter anderem hat der Konzern auch den Preis des iPads deutlich gesenkt und man kann sich ein Tablet mit 32 GB nun für 399 € besorgen. Das 128 GB-Modell schlägt mit 499 € zu Buche und ist auch deutlich günstiger geworden.

Mit dieser Taktik versucht Apple nun die Sparte wieder mit Leben zu befüllen, aber ob dies gelingen mag, bleibt abzuwarten. Die iPad Pro-Modelle sind preislich gleich geblieben und haben sich auch technisch nicht verändert.

Ob es nun wirklich noch eine Keynote im April geben wird, ist sehr fraglich. Experten gehen davon aus, dass Apple mit diesem Release das Frühjahrs-Event ersetzt hat und sich auf die WWDC 2017 im Sommer konzentriert. Das Jahr von Apple wird sich heuer wohl eher im Herbst abspielen – hoffen wir zumindest.