Nach gut einem Monat mit dem neuen iPad Mini haben wir nun eine kleine Review erstellt, die euch zeigen soll, welche Verwendungsgebiete für das kleine iPad sinnvoll sind und welche Features uns nicht überzeugt haben. Grundsätzlich sind wir mit dem iPad Mini sehr zufrieden und verwenden es in unseren Augen öfter als seinen großen Bruder. Speziell für Kleinigkeiten auf der Couch wird das iPad Mini sehr häufig verwendet. Auch für das Lesen von Magazinen oder das Spielen von Spielen ist es sehr gut geeignet. Dennoch ist es schade, dass Apple kein Retina-Display verarbeitet hat. Will man länger auf einem iPad arbeiten, macht sich das Retina-Display des großen iPad schon bezahlt.

Nichts für den Businessbereich
Auch für Präsentationen oder geschäftliche Tätigkeiten finden wir das iPad Mini nicht so geeignet. In unseren Augen ist das kleine iPad einfach ein „Fun-Gerät“ für die ganze Familie und hat im Berufsleben eigentlich nicht viel verloren. Positiv können wir hervorheben, dass das Gewicht und auch die Optik des neuen iPad Mini sehr ansprechend sind und man beim Lesen eines Buches nicht so schnell das Gefühl verspürt, dass das iPad „schwer“ wird.

Fazit:
Alles in Allem sind wir mit unserer Investition sehr zufrieden und können es für alle Altersgruppen empfehlen. Dennoch sehen wir das iPad Mini nur als Erweiterung und nicht als Ersatz für das große iPad, da der Bildschirm und auch die Bildschirmqualität deutlich besser ist. Für ein reines Fun-Gerät hat Apple sicherlich sehr gute Arbeit geleistet, zudem sehen wir das Gerät als perfekten „Einsteiger“ für die Welt von Apple.

Wie ist eure Meinung?