Bildschirmfoto 2016-01-04 um 07.54.51

Anscheinend hat sich Apple zu einem sehr mutigen Schritt entschieden, der mit iOS 9.3 auf den Markt kommen soll. In den letzte Beta-Versionen haben viele Tester bemerkt, dass man den Apple Pencil wirklich nur noch zum Zeichnen und zum Bearbeiten in den passenden Programmen verwenden kann. Ein Öffnen von Apps oder auch das Scrollen oder Navigieren wird von Apple mittels Software einfach unterbunden. Wahrscheinlich wurde das iPad Pro hauptsächlich mit dem Stift bedient und nicht mehr mit dem Finger und das geht strickt gegen das Konzept von Apple.

Sollte Apple nun auch noch das iPad Air 3 mit Styles-Unterstützung präsentieren, wäre solch eine Software-Sperre sicherlich nicht gerade unüberlegt. Apple könnte den Verwendungszweck genau definieren und somit eine Navigation mit dem Stift verhindern. Auch eine dauerhafte Verwendung wäre dann ausgeschlossen. Fraglich ist nur, ob dies auch den Kunden so gut gefällt wie es Apple gefällt. Viele gehen davon aus, dass dies der nächste große Streit zwischen Kunden und Apple sein wird, den der Konzern selbst herbeiführt. Wir sind schon sehr gespannt, ob dieses Feature wirklich eine Überlebenschance hat.