teardown iFixit

Ein schwerer Vorwurf kommt seitens eines (zumindest in den USA) ziemlich bekannten Mannes, nämlich dem CEO von iFixit. iFixit ist eine Firma die sich mit der Reparatur von Smartphones, Tablets und anderen technischen Gegenständen beschäftigt. iFixit ist auch meist die erste Firma die ein iPhone in alle seine Einzelteile zerlegt und ein Feedback abgibt, wie gut das Gerät überhaupt zu reparieren ist. Die letzten Modelle von Apple haben hier immer einen sehr schlechten Wert erhalten und es ist zu erwarten, dass dies auch nicht wesentlich besser werden wird. Doch nun kommt eine Anschuldigung ans Tageslicht, die nicht gerade wohlwollend an Apple gerichtet ist.

Apple soll Reparatur absichtlich erschweren
Laut Wiener soll Apple absichtlich verschiedene Schrauben oder Geräte voraussetzen, die nicht jeder Zuhause haut, um das iPad zu reparieren. Meist sind es Spezialwerkzeuge, die überhaupt nicht im Handel zu finden sind und nur Apple zur Verfügung stehen. Apple will dadurch seinen eigenen Reparaturservice stärken und Drittanbieter hindern, die Geräte zu reparieren. Aber nicht nur Apple bekommt sein fett weg, denn Microsoft hat es laut Experten unmöglich gemacht, das Surface überhaupt zu reparieren. In diesem Fall geht Wiener davon aus, dass dies nicht gewollt ist, sondern von reiner Unfähigkeit zeugt.