Noch vor wenigen Wochen stürzte sich die Presse auf die von Facebook vorgestellte Hardware und die dazu passende App. AT&T hat das Facebook-Phone von HTC gleich in den Warenkatalog aufgenommen und ursprünglich für 99 US-Dollar verkauft. Nach harscher Kritik an der neuen Oberfläche von Facebook und einigen schlechten Hardwaretests ging es sehr steil bergab für das Smartphone von Facebook. Mittlerweile erhält man das Gerät für 99 Cent bei AT&T und ist zu einem Auslaufposten geworden. Die Nachfrage nach dem Gerät ist laut Insidern verschwindend gering und auch die App von Facebook kann sich nicht lange im Play Store halten und fährt durchwegs negative Bewerbungen ein.

Es war ein Reinfall!
Das war wohl ein Reinfall von Seiten Facebook und diese Meinung teilen auch führende Analysten, die sich mit dem Thema beschäftigt haben. In unseren Augen sollte sich Facebook weiterhin auf die Bereitstellung von Diensten wie „Messenger“ oder der Plattform selbst auseinandersetzen. Natürlich musste Facebook einen Schritt in Richtung Hardware wagen, da hier sehr viele Geld eingenommen werden kann. Leider gelang dieser Versuch nicht und wir werden wahrscheinlich kein neues Facebook-Smartphone sehen.