kino.to

Nachdem in Österreich die Webseite Kinox.to abgeschaltet worden ist, ist nun eine öffentliche Fahndung gegen das Brüderpaar ausgeschrieben worden, um die beiden Haupttäter hinter dem Portal zu fassen. Laut Staatsanwaltschaft dürfte es aber ziemlich schwierig werden diese zu fassen, da man davon ausgeht, dass sie schon seit gut 3 Monaten nicht mehr in Deutschland verweilen und somit auch nicht gefasst werden können. Dennoch versucht man nun die Drahtzieher dahinter zu erwischen, um dem „Streaming-Spuk“ ein Ende zu bereiten.

Es fehlen Passwörter
Anscheinend haben die beiden Brüder das Portal so gut gesichert, dass man es nicht einfach abschalten kann, da schlichtweg die passenden Passwörter für die betriebenen Server fehlen. Sollten diese Passwörter nicht auftauchen, wird man weiterhin über Kinox.to seine Lieblingsfilme streamen können. Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis die Passwörter geknackt sind und der Dienst schlussendlich doch überall „offline“ gehen wird.