Nachdem in den letzten Tagen die Lagerbestände der aktuellen AirPort Express-Serie deutlich nach unten gegangen sind, wird auch der aktuelle iMac nur noch sehr selten an die verschiedenen Retail-Seller ausgeliefert. Auch die Lagerbestände in einigen Apple-Stores sind schon am unteren Limit angelangt. Man geht nun davon aus, dass Apple sowohl in der MacBook Pro als auch in der iMac-Serie die neuen Haswell-Prozessoren verbauen wird, um die Performance noch weiter steigern zu können.

Werden die iMacs billiger?
Die Wahrscheinlichkeit, dass Apple die iMacs billiger machen wird, scheint eher gering. Wie es im Moment aussieht wird Apple die Preise der verschiedenen Produkte beibehalten, oder sogar ein bisschen erhöhen, da die neuen Chipsätze Mehrkosten verursachen. Beim neuen iMac können wir uns maximal vorstellen, dass die SSD-Festplatten (näher) an den aktuellen Handelspreis angeglichen werden. Ansonsten muss man sich an die, bei der Einführung des aktuellen Modells erhöhten iMac-Preise, gewöhnen.