Das neue Surface mit der neuen Windows 8-Oberfläche scheint bei den Kunden nicht sonderlich anzukommen. Auch das Betriebssystem selbst scheint bei vielen Kunden eher „Ärger“ als Freude zu verursachen. Doch nicht nur im privaten Bereich gibt es Probleme, auch die Businesskunden von Microsoft wenden sich von der Software ab und wollen nur spärlich auf die neue Software updaten. So konnte Microsoft nur gut 8 Prozent der Geschäftskunden davon überzeugen auf das neue Betriebssystem um zu steigen. Allgemein will man weiterhin vorrangig auf Windows 7 oder sogar auf Windows XP setzen.

Tabletanteil gering!
Auch im Bereich der Tablets konnte das Surface nicht Fuß fassen. So sollen laut neuesten Studien nur nur 3 Prozent aller Tablets aus dem Hause Microsoft stammen. Wie Microsoft auf diese Zahlen reagieren wird ist leider noch nicht klar. Man geht aber davon aus, dass man nochmals einen Anlauf in diesem Bereich wagen wird. Sollte dieser aber scheitern, wird Microsoft diese Geschäftsgebiete stilllegen, so Insider.