Macbook Pro Apple News Österreich

Wenn man sich die neuesten Gerüchte über das Macbook Pro ansieht, kommen bei einigen Usern Zweifel über die Richtigkeit der Gerüchte auf. Wir glauben zwar, dass Apple in der nächsten Zeit ein größeres Update der Macbook Pro-Serie durchführen wird, aber die Ausführung des Updates ist noch etwas „unklar“. Wenn man den Gerüchten glauben kann, soll das neue Macbook Pro wesentlich dünner werden (so wie das Macbook Air) und mit einer SSD-Festplatte ausgestattet sein. Doch genau dieser Fakt widerspricht sich etwas.

Es wäre ein Modell zu viel!
Wenn man dies nun zusammenfasst würden dieses Gerücht für ein 15 Zoll und 17 Zoll-Modell sicherlich Sinn machen, betrachtet man aber das Macbook Pro mit 13 Zoll, so beschreibt man eigentlich das bestehende Macbook Air mit 13 Zoll. Entweder stampft Apple das Macbook Pro mit 13 Zoll ein und stellt ein neues und stärkeres Macbook Air vor, oder es laufen beide Produkte gleichzeitig weiter – was wir aber nicht glauben.

Nur noch eine Notebooklinie?
Wenn man anderen Analysten Glauben schenkt, wird Apple in diesem Jahr die Notebook-Linie zusammenlegen, um noch bessere Geräte an den Kunden zu bringen. Es soll dabei aber eine PRO und eine NORMALE Linie geben. Die Linien unterscheiden sich in Punkto Preis und Leistung. Wir würden diese Variante ziemlich gut finden.

Macbook Pro nur mit SSD-Startdisk.
Viele PowerUser wollen unbedingt auf ihrem Macbook Pro viele Daten speichern. Wenn Apple aber eine SSD-Festplatte verbaut, wird es keine Modelle mit 500 GB-Festplatte mehr geben, da die Anschaffungskosten einfach (noch) zu groß wären. Denkbar wäre, dass Apple eine normale Festplatte verbaut und zusätzlich eine SSD-Partition für das Betriebssystem einrichtet, um die schnellen Reaktionszeiten zu erzielen.

Fazit:
Es wird sich viel tun im Bereich Notebooks. Zu rechnen ist damit noch in der ersten Jahreshälfte. Wann genau, können wir aber natürlich noch nicht sagen.