macbook_pro_touch_id-mr_

Viele Kunden haben beim neuen MacBook Pro zugegriffen und haben sich sehr über die neue TouchBar gefreut. Doch gibt es dennoch einige Mängel am neuen Macbook Pro über die wir nicht so einfach hinwegsehen können. Beispielsweise hat Apple den MagSafe 2 Anschluss einfach entfernt und damit ein sehr nützliches Feature einfach entfernt. Wir sind der Meinung, dass dies eine sehr schlechte Entscheidung gewesen ist, da sicherlich wieder mit einigen Notebook-Stürzen zu rechnen ist.

Doch Apple scheint sich voll und ganz auf den USB-C Anschluss zu fokussieren, um hier möglichst viel Technologie hineinzupacken. Generell lässt sich feststellen, dass Apple hier sicherlich eine wegweisende Entscheidung getroffen hat, aber warum diese auch den MagSafe treffen hat müssen, ist uns nicht begreiflich.

Es gibt Adapter!
Obwohl Besitzer eines neuen MacBook Pro in dieser Hinsicht ziemlich leidensfähig sein müssen, gäbe es auch hinsichtlich des MagSafe-Anschlusses, die Möglichkeit eines Adapters. Griffin hat bereits für das MacBook einen USB-C auf MagSafe-Adapter entwickelt, welcher mit 35 US-Dollar zu Buche schlägt. Eine weitere Möglichkeit wird es vermutlich bald geben, die auch das MacBook Pro mit 15-Zoll unterstützen wird. Auf Kickstarter gibt es nämlich ein Projekt von Snapnator, das bereits mehr als durchfinanziert ist, obwohl noch 50 Tage Zeit wären. Dies zeigt vielleicht auch, dass viele Kunden über den Verlust des MagSafe verärgert sind und diesen zurückwollen (was aber ziemlich sicher nicht passieren wird).