Apple iTV , Apple TV Designstudie

Nachdem gestern bekannt geworden ist, dass Apple tatsächlich an einem TV-Gerät arbeitet, haben wir uns nochmals genauer darüber informiert, wie Apple das Thema „iTV“ eigentlich intern sieht. In der Biografie von Steve Jobs wurde angedeutet, dass man den Schlüssel zu einem neuen TV-Erlebnis bereits gefunden hat, aber noch an der Umsetzung arbeitet. Dennoch hat Steve Jobs bei seinem letzen D8-Auftritt klargestellt, dass die Problematik nicht im Bereich der Technologie liegt, sondern an ganz anderen Punkten.

Kein einheitlicher Standard!
Als man das iPhone entwickelte, musste man sich nur an den GSM und CDMA-Standard halten und konnte Smartphones über den kompletten Globus verkaufen, so Jobs. Im TV-Bereich gibt es hunderte regionale Standards, die abgedeckt werden müssen und genau hier liegt eines der größten Probleme von Apple. Denn die Idee hinter dem iTV sollte sein, dass alle Geräte in dem iTV vereint werden sollen und kein zusätzliches Gerät für den Betrieb notwendig ist.

Kosten…
Ein Receiver für einen Fernseher bekommt man meist kostenlos oder sehr günstig zu seinem TV-Angebot gestellt. Ein iTV mit einem Preis von gut 1500 US-Dollar wird daher nicht am Markt angenommen, da es deutlich günstigere Angebote gibt und man seinen Fernseher nicht tauschen muss.

Fazit:
Apple selbst sieht das Problem nicht an der eigenen Innovation, sondern an den verstreuten Standards und dem Preisgefühl der Kunden. Wenn man sich die Worte von Steve Jobs nochmals genau durch den Kopf gehen lässt, wird es immer unwahrscheinlicher, dass ein iTV auf den Markt kommen wird.

Was sagt ihr dazu?