70517714eff1347e7160d20035691df0e665fb5a_xlarge

Als Apple das Macbook vorgestellt hat, wurde das neue Gerät wirklich sehr gut beworben und man kann sagen, dass es Apple als das mobile Arbeitsgerät der Neuzeit hingestellt hat. Wir haben uns nun so kurz vor dem Verkaufsstart mit dem Produkt einmal auseinandergesetzt und sind der Meinung, dass Apple hier eine sehr wichtige Sache vergessen hat, den Sim-Karten-Slot. Genau diese Produkt wäre wie geschaffen für solch eine Technologie und man könnte das Macbook auch ohne WLAN-Verbindung problemlos nutzen. Mit dieser Technologie wäre das Macbook deutlich interessanter für viele Menschen die sehr oft im Auto oder Zug unterwegs sind und nicht über ständige WLAN-Verbindung verfügen.

Warum hat Apple darauf verzichtet?
Genau diese Frage haben wir uns auch gestellt und sind schnell zum Schluss gekommen, dass die sehr kompakte Bauweise solch Feature einfach nicht zugelassen hätte. Weiters würde man damit in einen Bereich eindringen der vom iPad abgedeckt wird und da hat man sicherlich Angst, dass viele Nutzer dann nicht mehr zum iPad sondern zum Macbook greifen würden. Das Anschließen eines Datensticks ist nun auch deutlich erschwert worden da man nur noch einen Anschluss zur Verfügung hat und man wieder einen Adapter benötigt da es keine USB3 DAtensticks gibt. Hier hat sich Apple in unseren Augen wirklich ins eigene Knie geschossen und hat aus einem wirklich sehr mobilen Devices einen nicht so mobiles Notebook geschaffen.

Was würdet ihr davon halten?