MacBook Pro

Etwas untergegangen ist gestern Abend, dass auch die MacBook Pro Retina 13-Zoll-Modelle und die MacBook Air-Reihe ein Update erfahren haben. Beide Modellreihen wurden mit der neuesten Prozessor-Generation, der 14 nm Broadwell-Architektur, ausgestattet. Dadurch verhilft man ihnen zu ein wenig mehr Akkulaufzeit. Bei den MacBook Pros 13-Zoll wurde, so wie beim gestern neu vorgestellten 12-Zoll MacBook, das neue Force Touch Trackpad integriert. Zudem gibt es einen schnelleren Flash-Speicher und den Thunderbolt 2-Anschluss.
Die kleinste Variante verfügt nun über einen 2,7 GHz schnellen Intel Core i5, 8 GB RAM, 128 GB Flash-Speicher und die Intel Iris Graphics 6100 als GPU. Dieses Einsteigermodell schlägt mit 1.449 Euro zu Buche. Wer 256 GB Speicherplatz haben will, muss 1.649 Euro ablegen. Das Top-Modell startet bei 1.999 Euro.

MacBook Air

Die überarbeitete MacBook Air-Reihe bietet, wie bereits erwähnt, ebenfalls schnellere Prozessoren, ein Upgrade der Grafikeinheiten auf die Intel HD Graphics 6000 und auch Thunderbolt 2. Beide Einsteiger-Modelle der 11-Zoll bzw. 13-Zoll-Reihe starten nun mit einem Intel Core i5 Dual-Core Prozessor mit 1,6 GHz und 4 GB Arbeitsspeicher. Nach wie vor startet die kleinste Version mit 11-Zoll-Display und 128 GB SSD bei 999 Euro. Der größere Bruder kostet 100 Euro mehr. Die größeren Modelle mit 256 GB SSD starten bei 1.249 bzw. 1.349 Euro.