imacs_2011

Dass Apple-Produkte eine gute Wertsicherheit haben, dürfte jeden Mac-Besitzer klar sein, doch war es bis jetzt noch nie der Fall, dass Rechner von Apple auch als Wertanlage eingesetzt worden sind. Im finanziell angeschlagenen Griechenland scheint dies aber nun der Fall zu sein, da immer mehr betuchte Griechen Macs kaufen, um ihr Geld vor dem Verfall zu sichern. Mac-Produkte sind in Griechenland so oder so schon sehr überteuert und man muss dadurch tief in die Tasche greifen. Aber es war wirklich noch nie da, dass man iPhones, iPads, Macs und Co. in solchen Massen eingekauft hat wie jetzt.

Im Moment ist der teuerste iMac das beliebteste Modell, welches von den Griechen gerne gekauft wird. Für dieses Modell muss man stolze 3.600 Euro hinlegen und kann erwarten, dass nach 4 Jahren immer noch die Hälfte des Wertes vorhanden sein wird, was für viele eine bessere Anlage zu sein scheint, als die verfügbaren Finanzprodukte, die es in Griechenland im Moment gibt. In solchen Zeiten greifen einige offensichtlich zu extremen Mitteln, um ihr Geld zu sichern.