Die Probleme rund um den Hersteller Foxconn wollen einfach nicht abreißen. Es wurde nämlich nun bekannt, dass in einer Fabrik ein großer Streik ausgebrochen ist, wo ca. 1000 Mitarbeiter beteiligt sein sollen. Grund für die Streiks ist, dass die Mitarbeiter für bessere Bedingungen und auch bessere Bezahlung kämpfen. Betroffen von dem Streik ist unter anderem auch die Produktion des iPhone-Connectors. Laut Foxconn gäbe es aber keinen Grund zur Besorgnis und man sei bereits dabei den Streik wieder aufzulösen. Natürlich ist dies für das Image von Apple und natürlich auch Foxconn nicht gerade gut.

Gründe für Abwanderung nach Amerika!
Vielleicht ist auch dies ein Grund warum Apple in näherer Zukunft seine ersten Fabriken in den USA eröffnen will. Streiks und Produktionsausfälle dürften in den USA nicht so stark ausgeprägt sein, wie in China oder Taiwan. Zudem ist die Loyalität der Mitarbeiter in den USA deutlich höher als in China. Auch die Beständigkeit der Arbeit dürfte in den USA besser ausgeprägt sein als in China. Daher verstehen wir den Schritt von Apple durchaus.