Natürlich wollen wir mit diesem Artikel keinem das „Rauchen“ abgewöhnen, dennoch möchten wir euch die vermeintlichen Folgen des Rauchens auf den Mac ein bisschen näher bringen. Wir haben gerade selbst miterleben dürfen, wie ein stark verrauchter iMac 24 Zoll aussieht und wie stark der Rauch den Bildschirm und weitere Teile beeinflusst. Grund für die Verschmutzung ist, dass der iMac durch seinen Luftkühlung den Zigarettenrauch einzieht und dann im kompletten System verteilt. Nachdem der Rauch im System verteilt ist, beginnen sich kleine „Ablagerungen“ zu bilden. Diese Ablagerungen sieht man am deutlichsten direkt am Bildschirm. (Siehe Bild unten)

Reinigung sehr aufwändig!
Doch es geht noch weiter mit den schlechten Nachrichten! Sollten die Verunreinigungen schon so weit fortgeschritten sein, wie bei unserem Problemkind (siehe oben), wird die Reinigung sehr kostspielig. Man müsste das komplette Display entfernen und die Innenseite des Displays reinigen, um die Schlieren des Rauchs wieder herauszubekommen. Eine professionelle Reinigung schlägt mit ca. 200 bis 300 Euro zu Buche. Doch nicht nur die Reparatur könnte teuer werden!

Apple übernimmt keine Garantie!
Sollte der iMac aufgrund von Zigarettenrauch „streiken“, übernimmt Apple keine Haftung für Folgeschäden. Wir selbst haben solch einen Fall schon verfolgen dürfen und sind zum Schluss gekommen, dass Apple hier keine Kulanz zeigt und die Garantieansprüche nicht geltend macht sollte bewiesen werden, dass es sich tatsächlich um Folgen des Zigarettenrauches handelt. Daher würden wir allen raten, nicht neben Apple-Produkten zu rauchen, sondern lieber einen andern Raum dafür wählen.

Wer raucht neben seinem Mac?