Nachdem schon bekannt geworden ist, dass die neuen iMac-Modelle mit einem anti-refletktierenden Display ausgestattet werden sollen, gibt es nun von Digitimes neue Gerüchte den iMac betreffend. Demnach soll das Design wesentlich schlanker sein als es jetzt der Fall ist. Wahrscheinlich wird Apple auf das optische Laufwerk verzichten um die Bautiefe nochmals zu verringern. Weiters ist auch nun schon fast fix, dass der neue iMac auch Ivy Bridge Chip-Sätze enthalten wird. Unklar ist immer noch ob Apple auf herkömmliche Festplatten setzen wird oder auf SSD-Platten.

Der Liefertermin für den iMac steht auch schon fest und wird auf Juni anvisiert. Dies konnten auch verschiedene Zulieferer bestätigen. Ob Apple die Displaygrößen beibehalten wird, ist noch nicht fix. Wir vermuten aber, dass sowohl der 27 Zoll als auch der 21,5 Zoll-iMac im Sortiment bleiben werden. Ab sofort würden wir euch empfehlen, keine iMacs mehr zu kaufen sondern auf die neuen Modelle zu warten.