macbook_air_2010_2

Anscheinend hat Microsoft nun ein komplett neues Opfer im Kampf um den Tabeltmarkt entdeckt, nämlich das MacBook Air. Das iPad Air hat nun offenbar ausgedient und wird nicht mehr angegriffen. Somit kann man sich auf einen neuen Feind konzentrieren, da Apple in diesem Markt stark vertreten ist. Wie üblich vergleicht Microsoft wieder viele „Spitzenfunktionen“ des Surface 3 mit dem MacBook Air und das Air ist nie so gut wie das Surface.

(Video-Direktlink)

Dass man aber mit dem MacBook Air einen vollwertigen Rechner erhält und mit dem Surface 3 eher ein Mischmasch aus verschiedenen Produkten wird natürlich nicht aufgeführt. Auch die fehlenden Touch-Eingabe beim MacBook Air wird als negatives Beispiel angeführt. Unserer Ansicht nach wackelt der Test sehr und Apple kann dennoch mehr MacBook Airs verkaufen als Microsoft Tablets, denn preislich schenken sich die Produkte wenig.