Viel wurde darüber berichtet und spekuliert, nun hat Microsoft auf die Speicherproblematik offiziell geantwortet und gibt bekannt, dass bei der ursprünglichen 64 GB-Variante nur 50 Prozent des Speichers zur  Verfügung stehen wird. Bei der 128 GB-Version werden laut Microsoft nun nur noch 89 GB freier Speicher verfügbar sein. Die Gründe dafür waren vorerst nicht klar ersichtlich, Microsoft hat aber nun eine genau Auflistung erstellt, welche Software oder Funktion wie viel Platz benötigt. So benötigt allein Windows und die damit verbundenen Apps schon 21 GB des Speichers und frisst somit den größten Teil.

Auch Wiederherstellung frisst!
Nicht nur das Betriebssystem alleine verbraucht sehr viel Speicher. Auch die Wiederherstellungspartition ist nicht gerade klein und verschlingt immerhin 9 GB an Speicher auf dem Surface. Das Binäre-System von Microsoft frisst nochmals von den ursprünglichen 128 GB satte 9 GB! Damit ist die komplette Installation von Microsoft rund 39 GB (bei der 128 GB-Variante) groß und man kann sehr viel Speicher überhaupt nicht nutzen. Ob dies den Usern egal ist, oder nicht, bleibt abzuwarten. Fest steht, dass das Surface Pro bereits ausverkauft ist! Wie viele Geräte Microsoft produzieren hat lassen, ist aber nicht bekannt!