macbook_12_zoll

Die Philosophie von Apple ist und bleibt: „Weniger ist mehr“, doch ist so wenig wirklich richtig? Wenn die Gerüchte rund um das kommende MacBook Air 12-Zoll Retina stimmen sollten, kann man davon ausgehen, dass es nur noch einen Anschluss von Apple spendiert bekommt und dieser auch ein „neuartiger“ ist. Nicht einmal einen SD-Kartenslot würde in das MacBook Air 12 Zoll kommen, wenn es nach den Gerüchten geht, die veröffentlicht worden sind. Somit wird das MacBook Air quasi zu einem etwas größeren iPad mit Tastatur, welches fast keine Anschlüsse hat und man immer einen Adapter mitbringen muss, um seine Fotos von der Kamera zu bekommen.

Alles nur Gerüchte?
Natürlich stützen wir uns auf Gerüchte und auf die Vermutung, dass das Gerät irgendwann so aussehen wird, aber wir könnten es Apple locker zutrauen, dass das Gerät irgendwann auch so aussehen wird. Prinzipiell wäre es für Apple nur logisch solch ein Gerät auf den Markt zu bringen, aber es wäre auch sinnvoll die Kundenwünsche weiterhin zu respektieren und diese träumen weiterhin von eine HDMI-Anschluss oder USB 3-Ports, um ihre externen Festplatten oder Ähnliches anzustecken. Vielleicht hat Apple hier noch ein Ass im Ärmel und bietet ein Verteiler an, der möglicherweise genau diese Funktionen hat.

Was ist eure Meinung dazu?