Apple Hardware, iMac, Macbook, Macbook Air, Mac Mini Ivy Bridge

Immer wieder stellen wir uns die Frage, wie wichtig der Mac für Apple eigentlich überhaupt noch ist. Sieht man sich die Umsatzstatistik und die Verkaufszahlen an, wird man feststellen, dass Apple nicht mehr vom Mac „abhängig“ ist und auch nicht unbedingt auf den durch den Mac generierten Umsatz. Wie man schon beim iMac bemerkt hat, bemüht man sich nicht gerade sonderlich die Lieferzeiten zu verbessern und lässt Kunden teilweise fast 2 Monate auf ihre Gerät warten. Diese Situation wäre früher nie zustande gekommen. Nun ist es aber so, dass iOS-Geräte deutlich mehr Vorrang bei Apple haben als die herkömmliche Hardware!

Preissenkung nicht von ungefähr!
Apple wird sicherlich anhand der Verkaufszahlen bemerkt haben, dass die Notebook-Verkäufe und auch die iMac-Verkäufe sich nicht überwältigend entwickeln. Daher hat Apple mit Sicherheit versucht, mit dem günstigeren Preis gegen diesen Trend anzukämpfen. Sollte Apple dies nicht schaffen, könnte es sogar soweit kommen, dass die Verkaufszahlen wieder unter die Grenze von 4 Millionen verkauften Geräten sinkt und damit ein klares Signal gibt, in welche Richtung es bei Apple gehen wird.

In unseren Augen ist es klar, dass Apple sich immer weiter auf iOS-Geräte konzentrieren wird und die regulären Geräte nicht mehr so viel Stellenwert haben werden, wie vor einigen Jahren. Vielleicht wird Apple gewisse Produkte überhaupt einstellen.

Wer von euch würde nie auf einen iMac, ein MacBook Air und MacBook Pro verzichten?