Apple Hardware, iMac, Macbook, Macbook Air, Mac Mini Ivy Bridge

Dieser Meinung sind doch einige Nutzer, die sich ein MacBook Pro oder einen iMac um über 2000 Euro angeschafft haben oder ihn anschaffen woll(t)en. Jedoch sind unsere Preise (in der EU) offensichtlich immer noch sehr human angesiedelt. Gravierende Preissteigerungen gibt es beispielsweise in Australien. Hier sind die Preise von Apple, Microsoft und Adobe deutlich höher als in anderen Ländern. Diese Preisunterschiede haben nun Ordnungshüter auf den Plan gerufen und Apple muss sich diesbezüglich rechtfertigen, warum die Preise sich so signifikant unterscheiden.

Vorladung ausgesprochen!
Die drei angesprochenen Unternehmen müssen sich nun persönlich zu diesem Fall befragen lassen und sich vor dem zuständigen Richter rechtfertigen. Adobe zeigt sich im Moment einsichtig und wird versuchen die Preise dem internationalen Niveau anzupassen. Microsoft und Apple hingegen haben sich noch nicht dazu geäußert. Woran der hohe Preisunterschied liegen mag bzw. womit er sich rechtfertigen lässt, ist leider auch noch nicht geklärt. Vielleicht könnte dieser Prozess zu einer Vereinheitlichung der Preise von Apple führen.

Was meint ihr? Ist Apple zu teuer geworden?