macbook_oled_leiste

Wie nun brandaktuell aus verschiedenen Quellen berichtet wird, soll das neue MacBook Pro schon etwas früher als erwartet auf den Markt kommen. Diese Gerüchte gehen auf den Fakt zurück, dass die verschiedenen Bauteile und auch die bereits fertigen Cases schon an Foxconn und die anderen Fertiger geliefert werden. Somit könnte es sogar sein, dass Apple das MacBook Pro 2016 mit OLED-Leiste schon auf der WWDC 2016 vorstellt. Die Vorstellungsgerüchte selbst sind aber noch nicht bestätigt worden, sondern sind eine reine Schlussfolgerung.

Spätestens Anfang Herbst
Sollte sich Apple aber noch wirklich etwas Zeit lassen und keinen Schnellschuss wagen, dürfte die Vorstellung für September ziemlich fix sein. Apple sollte hier dann schon die nötigen Stückzahlen auf Lager haben und mit der Auslieferung rasch beginnen können. Natürlich wäre die iPhone-Keynote hier deutlich passender, da hier auch das neue MacOS schon auf dem Markt ist und wahrscheinlich die passende Unterstützung liefert.

Entwickler sprechen für WWDC
Wenn man sich aber die Entwickler rund um MacOS anhört, könnte das neue Macbook schon zur WWDC 2016 vorgestellt, aber noch nicht ausgeliefert werden. Damit hätten die Entwickler rund drei Monate Zeit, ihre Apps auf die passende Hardware abzustimmen, bevor die Hardware mit der neuen Software ausgeliefert wird. Dieses Szenario sehen Experten im Moment als ziemlich wahrscheinlich an.