Apple Hardware, iMac, Macbook, Macbook Air, Mac Mini Ivy Bridge

Die schlechten Nachrichten rund um Apple reißen leider nicht ab und man ist im Moment der Meinung, dass Apple seinen eigenen Markt überschätzt hat. Digitimes berichtet nun davon, dass Apple seine Komponentenlieferungen nicht weiter aufstockt, oder weitere Bestellungen durchführt. Nun wird darüber spekuliert, dass Apple weniger Notebooks und Macs absetzen konnte als gedacht und man daher keinen Bedarf an neuen Bauteilen hat. Die Zulieferer machen sich im Moment große Sorgen, dass dieser Bereich von Apple nun auch stagniert.

Börse reagiert sofort!
Nachdem die Meldung durch die Medien gegangen ist, fiel die Aktie noch weiter nach unten und liegt nun bei ca. 390 US-Dollar pro Aktie und wird wahrscheinlich noch weiter fallen als gedacht. Die Kursziele wurden auch von gut über 500 US-Dollar auf gut über 400 US-Dollar korrigiert. Für Apple ist dies ein großer Schlag.

Neue Produkte?
Es gibt aber auch einen Lichtblick für alle, die nun meinen, dass Apple die Desktop-Schiene vernachlässigt. Man geht davon aus, dass Apple an komplett neuen Produkten arbeitet und daher die Einzelteile der aktuellen Modelle nicht mehr benötigt werden. Sollte dies wirklich so sein, dürfte auch die Börse positiv reagieren.