Von französischen Blog MacGeneration wurde entdeckt und anschließend von AppleInsider bestätigt, dass nun das Fusion Drive auch für den 21,5-Zoll-Einsteiger-iMac als wählbare Option erhältlich ist. Apple hat somit fast unbemerkt den Store überarbeitet und das Einstiegsmodell damit für viele attraktiver gemacht. Natürlich gibt es diese Möglichkeit auch im österreichischen Apple Store und schlägt mit einem Aufpreis von 250 Euro zu Buche.

Dem kleinsten iMac tut dieser optionale Performance-Schub auf jeden Fall gut, denn in ersten Benchmark-Tests hat sich gezeigt, dass sogar der schwächere Core i7-Mac mini deutlich schneller ist, als der schwächste 21,5-Zoll-iMac. Warum Apple diese Möglichkeit nicht von Beginn an geboten hat, bleibt unklar.