Foxconn Apple Produktion iPhone iPad Macbook

Wie schon seit längerem bekannt ist, sind seit ein paar Tagen unabhängige Inspektoren in den Fabriken von Foxconn unterwegs, um die Arbeitsbedingungen in den Werken zu überprüfen. Apple geriet damals ins Kreuzfeuer verschiedener Organisationen, da man unter anderem Kinderarbeit und schlechte Arbeitsbedingungen in den Fabriken duldet und fördert. Nun hat sich aber FLA-Präsident Auret van Heerden bereits jetzt schon zu Wort gemeldet und spricht über sehr gute und überdurchschnittliche Arbeitsbedingungen beim Apple Zulieferer Foxconn (Zitat).

Die Einrichtungen sind erste Klasse, die Bedingungen liegen weit über dem Durchschnitt.

Doch die Aufklärungsarbeiten sind noch lange nicht beendet. So werden in den nächsten Wochen mindestens 35.000 Mitarbeiter zu ihren Arbeitsbedingungen befragt. Darunter werden auch Fragen zum emotionalen Status oder zu den vertraglichen Bedingungen gestellt. Etwas makaber finden, dass die Ergebnisse der Befragung direkt über ein iPad eingegeben wird.