Apple Hardware, iMac, Macbook, Macbook Air, Mac Mini Ivy Bridge

Nach der gestrigen Quartalskonferenz sind erneut ein paar kleine Details am Rande veröffentlicht worden. So wurde erwähnt dass OS X Mountain Lion nicht wie erwartet direkt im Sommer erscheinen wird, sondern erst im Spätsommer. Zu diesem Zeitpunkt dürfte auch Microsoft den Release von Windows 8 geplant haben. So treffen erneut die beiden Dati sehr eng aufeinander. Doch hat diese Meldung auch noch andere Hintergründe und lässt viele Hardware-Begeisterte etwas aufschrecken. Eigentlich habe man damit gerechnet, dass Apple die neue Hardware schon zur WWDC mit neuem Betriebssystem vorstellt und damit eine große „Bombe“ platzen lässt.

Nun könnte es aber tatsächlich sein, dass Apple mit der neuen Hardware bis in den Spätsommer wartet, um die Geräte gleich mit der neuen Software ausliefern zu können. Weiters waren die MAC-Verkäufe im letzten Quartal sehr gut und Apple könnte keinen Grund dafür sehen, die Hardware so schnell wie möglich zu tauschen. Es könnte daher wirklich sein, dass MacBook Pro und iMac erst im September oder Oktober auf den Markt kommen.

Wir hoffen, dass Apple dies nicht so machen wird, und glauben fest an ein Produktrelease in ein paar Wochen.