f1477589604

Es ist endlich soweit, Apple hat sein neues Macbook Pro vorgestellt und man hat auch die OLED-Leiste integriert die man schon im Vorfeld geleakt hat. Apple hat sich dazu entschieden das Macbook Pro in „spacegrey“ und in „silver“ anzubieten und wir müssen sagen, die neue Farbe ist wirklich nicht schlecht gelungen. Das Macbook Pro 13 Zoll ist 14,9 mm dünn und kann somit wirklich als dünnes Notebook bezeichnet werden. Apple hat sich beim Macbook Pro 15 Zoll auf 15,5 mm durchringen können. Besonders interessant ist das Force-Touch Trackpad, das nun fast die Hälfte der Unterseite des Macbook Pro einnimmt und wirklich sehr groß geraten ist. Die Tastatur ist genau die gleiche Tastatur die auch beim Macbook 2016 integriert ist. Apple sich aber dazu entschlossen, eine zweite Version des „Butterfly-Keyboards“ zu entwickeln, das eine deutlich bessere Haptik hat. Ansonsten hat man versucht wirklich gute Hardware zu verbauen, um die Leistung des alten Macbook Pro zu übertreffen.

f1477589929

TouchBar
Apple hat dabei ein OLED-Retina-Display an das obere Ende der Tastatur gepackt und darin Multi-Touch-Display verbaut. Zusätzlich hat wurde natürlich auch TouchID integriert, um den Mac zu entsperren. Jedes Apple-Programm unterstützt die neue TouchBar und bringt neue Funktionen zu jeder App. Man kann beispielsweise seine Webseiten direkt über die Touchbar aufrufen oder Siri über die TouchBar aktivieren. Interessant ist auch, dass man die TouchBar nach seinem eigenen Geschmack ändern kann.

Der Preis
Es ist wie immer eine Frage des Preises und man kann sagen, dass sich Apple die neue Technologie wirklich bezahlen lässt. Das Macbook Pro 13 Zoll beginnt bei 1799 US-Dollar und das Macbook Pro 15-Zoll beginnt bei 2399 US-Dollar. In unseren Augen ist dies ein sehr stolzer Preis, den Apple hier ausruft und wir sind gespannt, wieviele Kunden dazu bereit sind, diesen Preis auch wirklich zu bezahlen.