Apple NEws Österreich Macbook Pro 2011

Wie schon Steve Jobs noch zu seinen Lebzeiten verkündet hat, wird es in näherer Zukunft bald keine Rechner mehr geben, die mit einem DVD- oder mit einem Bluray-Laufwerk ausgestattet sind. Apple hat dann sehr schnell begonnen Rechner herzustellen, die genau darauf abzielen und kein Laufwerk mehr besitzen. Angefangen hat alles mit dem MacBook Air und die Welle an Empörung war sehr groß als man dieses Gerät vorgestellt hat. Nun hat man sowohl den Mac mini, den iMac als auch die komplette MacBook Pro Retina-Linie so umgestellt, dass kein optisches Laufwerk mehr im Gerät verbaut ist. Sogar die Power-Machine Mac Pro kommt nun komplett ohne derartiges Laufwerk aus.

MacBook Pro wird eingestellt
Die Medienagentur Digitimes hat nun bekannt gegeben, dass man der Meinung ist, dass Apple auch bald das letzte MacBook Pro-Modell, welches noch über ein DVD-Laufwerk verfügt aus dem Sortiment nehmen wird, um Platz für etwas Anderes zu schaffen. Für viele dürfte dies sicherlich ein Schlag sein, da dies auch zeitgleich der günstigste Mac im MacBook Pro-Sortiment von Apple ist. Es kann nur darüber spekuliert werden, wie Apple das Loch stopfen und welches Produkt den Platz des normalen MacBook pro einnehmen wird. Wir gehen aber davon aus, dass Apple das MacBook Air 13-Zoll anstelle einsetzten wird und gleichzeitig auch ein MacBook Air Retina auf den Markt bringt (wie damals bei den Macbook Pro-Modellen).