Wenig überraschend stellte Microsoft gestern bei seiner Keynote ein Tablet vor. Das Tablet verfügt über einen sehr ungewöhnliches Displayformat, nämlich 10,6 Zoll. Damit wirkt das Tablet sehr länglich und irgendwie unschön. Auch die Abmessungen des Tablets sollen nicht gerade handlich sein. Grund für das größere Display ist, dass Microsoft eine Tastatur für das Gerät anbietet und diese groß genug ausfallen muss. Die Tastatur ist sehr geschickt in das „Smart-Cover“ integriert und lässt sich damit immer und überall hin mitnehmen.

Betrieben wird das Tablet von einem Ivy Bridge-Prozessor. Die Auflösung des Displays liegt bei 1920 x 1080 Pixel und ist damit ein Full HD-Touchscreen. Der Touchscreen wird von einer Schicht Gorilla Glass 2 geschützt und wirkt dadurch sehr edel. Weiters befindet sich an der Rückseite eine Klappe mit der das Tablet auf einen Tisch gestellt werden kann. Diese Klappe ist sicherlich ein großes Manko, da diese wahrscheinlich des öfteren abbrechen wird (bei intensivem Gebrauch).

Ansonsten kann das Tablet nicht überraschen und es reiht sich in die Menge der „nicht iPads“ ein und man kann nur abwarten, wie sich das neue Windows 8 auf dem Tablet schlägt.