Langsam aber sicher kommt der SMS-Dienst WhatsApp nicht mehr aus den schlechten Schlagzeilen heraus. So wurde schon vor einigen Wochen/Monaten darüber berichtet, dass es gravierende Sicherheitslücken beim Messenger gibt. WhatsApp hat daraufhin sehr schnell reagiert und alle vermeintlichen Sicherheitslücken geschlossen. Nun kommen Vorwürfe auf, wonach die Verschlüsselung der Nachrichten nicht ausreichend und sehr leicht zu umgehen seien. Auch die Sicherung der verschiedenen Accounts soll nicht gewährleistet sein. Besonders betroffen sollen die Plattformen von Google und auch Apple sein.

Unter iOS gravierendere Probleme!
Doch dem noch nicht genug. Unter iOS soll das Passwort für den WhatsApp-Server aus der Mac-Adresse des Gerätes generiert werden. Sollte man daher in einem öffentlichen Netzwerk WhatsApp benutzen, könnte man genau über diese Mac-Adresse in den Account einsteigen und empfindlichen Schaden anrichten. Daher wird im Moment jedem iOS-Nutzer empfohlen, sich nicht mit WhatsApp in einem öffentlichen WLAN einzuloggen.

Wir werden das Thema weiter verfolgen und euch über Lösungsvorschläge informieren.