firefox_35

Es gibt schon ein paar alternative Browser auf dem iPhone und diese erfreuen durchaus großer Beliebtheit. Lange hat man Gerüchte vernommen, dass auch Firefox auch auf das iPhone kommen wird – jetzt ist es offiziell soweit. Die Macher des Desktop-Browsers haben bekannt gegeben, dass der Browser nun auch bald iOS unterstützen wird. Eigentlich wollten die Entwickler nie diesen Schritt wagen, aber man spürte den immer größer werdenden Marktanteil der Konkurrenz.

So musste Firefox in den letzten Monaten mit immer stärker sinkenden Nutzerzahlen zurecht kommen, da immer mehr User direkt auf dem iPhone oder auf dem iPad surften und es hier keine Alternative aus dem Hause Firefox gab. Diesen Fehler hat man nun erkannt und will gegen Safari, Google Chrome und Opera auf dem iPhone antreten. Es wird interessant, wie der Browser bei den Kunden ankommen wird.