Mailbox

Der Hype rund um die App „Mailbox“, welche seit 7. Februar für iOS zur Verfügung, war enorm. Viele User warteten teilweise wochenlang, bis sie die App endlich herunterladen konnten. Bekannt ist die Mail-App deshalb geworden, weil sie das Abrufen und Verfassen von Mails einfach und schnell ermöglicht.
Bereits einen Monat später wurde „Mailbox“ von „Dropbox“ übernommen. Vom neuen Inhaber wurde versprochen, die App weiterzuentwickeln und nicht nur für Gmail-Kunden nutzbar zu machen. Dieses Versprechen wurde eingehalten, denn seit wenigen Tagen steht das Update (Version 1.7.0) zum Download zur Verfügung. Diese neue Version ermöglicht es erstmals, auch iCloud- und Yahoo-Accounts einzubinden. Damit gewinnt die App sicher wieder an Attraktivität. Natürlich ist der Mail-Client von iOS 7 auch gut gelungen, aber ein Blick auf „Mailbox“ schadet sicherlich nicht. „Mailbox“ ist übrigens auch für das iPad verfügbar – die neue Version setzt iOS 7 voraus.

Download – iPhone: Mailbox

Download – iPad: Mailbox