iPhone Teaser für NFC Mac News iPhone 4S

Aufgrund der großen Diskussionen rund um die aktuelle Karte-App von Apple, wurden einige Details bekannt, die so noch nie ans Tageslicht gekommen sind. Laut einer internen Quelle von Apple, soll die Google Maps App erst 3 Wochen vor der ersten iPhone-Keynote entstanden sein. Zudem waren nur 2 Ingenieure damit beauftragt gewesen diese App zu entwickeln und unter iOS zu integrieren. Federführend war hier erneut Steve Jobs, der unbedingt solch ein App auf dem iPhone haben wollte. Nun erkennt man wieder, wie sehr Steve Jobs wusste, auf welche Features die Kunden wert legen.

3 Jahre gegen 3 Wochen!
Im Jahr 2009 entschied sich Steve Jobs aufgrund des Verhaltens von Google dafür eine eigene Karten-App zu bauen und diese auch selbst zu entwickeln. Daraufhin wurden die verschiedensten Firmen gekauft und Patente beantragt, um die App so schnell wie möglich an den Start zu bekommen. Leider konnte Steve sein Vorhaben nicht mehr abschließen und musste anderen Apple-Kräften die Arbeit übergeben. Somit wurde aus dem ehrgeizigen Plan von Steve Jobs eher ein Schuss in den Ofen. Es ist aber sehr interessant zu sehen, dass Apple schon 3 Jahre an einer App feilt. Wir fragen uns, welche Apps noch in den Labors von Apple schlummern?