Apple, News, Österreich, Mac, Deutschland , Schweiz, News, Mac, Info

Gestern haben sich viele User die Frage gestellt, welche Funktionen auf welchen Geräten zur Verfügung stehen. Leider haben wir heute keine guten Nachrichten für alle iPhone 4-Besitzer. So kann man die Navigation mit dem iPhone 4 nicht zu 100% nutzen, da eine Sprachausgabe via Siri notwendig ist. Auch die 3D-Maps sind nur auf dem iPad 2 oder dem neuen iPad sowie dem iPhone 4S verfügbar. Ein flächendeckender Dienst wird von Apple ebenfalls nicht garantiert. So könnte es durchaus vorkommen, dass wir die Navigation in Österreich oder auch der Schweiz nicht nutzen können, da das Kartenmaterial noch nicht verfügbar ist. Wenn es wie bei allen anderen Sachen läuft (iTunes, Filme, iBooks etc.) können wir uns auf eine längere Wartezeit einstellen.

Im Bereich Facetime und Fotostream wird es dann für alle iPhone 3GS-Besitzer eng. Hier wird mindestens ein iPhone 4 oder ein iPad 2 vorausgesetzt. Wenn man sich nun die gesamte Produktpalette ansieht, gehört das iPhone 3GS und auch das iPad der ersten Generation dem alten Eisen an. Die User die solch ein Gerät besitzen, werden fast gezwungen auf ein neues Gerät umzusteigen, um die Features zu nutzen.

Wir sind gespannt, ob Apple diesen Fakt noch ändern wird und die Kompatibilität, zumindest für das iPad der ersten Generation, herstellt. Natürlich ist auch ein erweiterter Funktionsumfang mit dem iPhone 3GS gewünscht.