apple-announces-bbm-competitor-imessage

Wer den Entschluss fasst, sich von Apple oder dem iPhone zu trennen und in das Lager von Android zu wechseln, hat wie bei jedem Plattformwechsel mit einigen Problemen zu kämpfen, die man teilweise nicht beheben kann. So hat Apple nun bestätigt, dass es ein großes Problem beim Umstieg auf Android im Bereich „iMessage“ gibt. Apple verwendet hier besondere Daten, die man mit dem Kontakt selbst verknüpft und somit einen Chat aufrecht halten kann. Genau diese Daten machen bei Android große Probleme, da diese beim Import der Kontaktliste weiterhin vorhanden sind.

SMS gehen ins Leere
Wer nun eine SMS an einen ehemaligen iPhone-Kontakt sendet, dann wird die SMS nie an sein Ziel kommen, da die falschen Daten hinterlegt sind und weiterhin versucht wird, über iMessage mit dem Kontakt zu kommunizieren. Um das Problem zu vermeiden, sollte der Kontakt gelöscht und neu eingerichtet werden. Erst dann funktioniert das Senden per SMS auch unter Android. Viele sehen dies als Manko, Apple hingegen als reine Einstellungssache, da die beiden Systeme nicht kompatibel sein müssen.

Wie seht ihr das?