Jetzt ist es anscheinend eine fixe Sache! Apple trennt sich nun endgültig von Google und wirft das Kartenmaterial von Google über Bord. Anstelle kommt das deutlich bessere Kartenmaterial von OpenStreetMaps oder wahlweise eigenes Kartenmaterial zum Einsatz. Durch diesen Wechsel spart sich Apple sicherlich einiges an Lizenzkosten und kann das gesparte Geld deutlich besser einsetzen. Weiters soll Apple alle weiteren Funktionen übernehmen und in-House weiter produzieren. Somit würde keine Funktion verloren gehen.

Die App soll zudem deutlich schneller laden und auch eine sehr erstaunliche 3D-Ansicht besitzen. Aufgrund dieser 3D-Ansicht kommen erneut die Gerüchte auf, wonach Apple das neue iPhone mit einem 3D-Screen versehen wird (wir glauben aber nicht ganz dran). Damit man sich unter dem neuen 3D-Mapping etwas vorstellen kann, haben wir ein Demovideo gefunden, welches eindrucksvoll zeigt, wie erstaunlich dieses Mapping funktionieren könnte. Wir wären sehr begeistert, wenn Apple dies auch wirklich so umsetzen könnte.