Facetime würde bei der diesjährigen Keynote nur am Rande erwähnt! Aber eigentlich sollte man der Funktion doch etwas mehr Aufmerksamkeit schenken. Ein ganz wichtiges Detail wurde von Apple nämlich geändert! War es von Anfang an nur möglich über Wi-Fi die Facetime-Funktion zu nutzen, ist es nun möglich, direkt über den Netzbetreiber (3G) einen Facetime-Call zu tätigen. Natürlich wird dies den Netzbetreibern nicht gerade gefallen, da man dadurch noch mehr Kosten sparen kann, weil der Service von Apple kostenlos ist.

Limitierung der Netzbetreiber!
Wie die Netzbetreiber auf dieses Feature reagieren werden, ist natürlich noch nicht klar! Man kann aber damit rechnen, dass die Netzbetreiber den Dienst limitieren werden oder man, wie beim Tethering, einen Unkostenbeitrag leisten muss. Falls die Netzbetreiber die Funktion aber standardmäßig aktiviert lassen, wird dieses Feature sicher zum meist genutzten unter iOS 6, da man sogar internationale Gespräche damit abwickeln kann.

Apple wie ein Netzbetreiber?
Sieht man sich das Angebot in iOS 6 an, wird einem klar, dass Apple schon fast wie ein Netzbetreiber agiert. iMessage deckt den kompletten SMS und MMS-Bereich ab und man kann nun durch die neue Facetime-Funktion auch die normale Telefonfunktion umgehen. Wenn man also unlimitiertes Datenvolumen besitzt dürfte man seine Telefonkosten nochmals deutlich drücken können. Die Netzbetreiber werden dahingehend immer mehr zu Internetanbieter, als Mobilfunkanbieter. Wir werden sehen, in welche Richtung sich diese Thematik entwickeln wird.

Werdet ihr Facetime nun öfter nutzen?