Kaum zu glauben, aber von gestern Abend auf heute Morgen hat Google seinen Karten-Dienst auf dem iPhone und auf dem iPad veröffentlicht. Damit sind nun alle „Gerüchte“ rund um die fehlende App auf dem iPhone bereinigt worden. Wir haben für euch die App schon einmal angetestet und sind von der Geschwindigkeit der App sehr begeistert. Auch die Darstellung der verschiedenen Menüpunkte ist nicht schlecht aber in einer gewissen Weise im „Android-Style“ gehalten, was uns nicht so gut gefällt. Das Kartenmaterial selbst ist (zumindest in unserer Region – Österreich) nicht so aktuell wie das Kartenmaterial von Apple (Satellitenbilder) – auch verschiedenen Straßenkreuzungen die erst vor kurzem erbaut worden sind, sind bei Google noch nicht eingetragen.

Die Navigation
Natürlich hat Google auch eine Navigation in die App integriert. Diese hat sogar ein Sprachausgabe und funktioniert in unseren Augen sehr gut und man kann die Befehle klar und deutlich verstehen. Auch die Ansage der verschiedenen Eckpunkte ist gut gewählt und man kann hier eigentlich keinen Fehler finden. Hier schenken sich weder Google noch Apple etwas.

Negative Punkte
Zumindest in unserer Region konnte die Menüpunkte „Verkehrsanlagen“ und auch „öffentliche Verkehrsmittel“ nicht abgerufen werden. Auch die Verkehrsinformationen die unter der regulären iOS Google Maps-Version vorhanden waren, sind nicht mehr in die App integriert worden. Dies finden wir sehr schade, da gerade diese Features sehr interessant waren.

Fazit…
Google hat sehr gute Arbeit geleistet und wird sicherlich noch einiges nachbessern und ausbessern. Wir sind gespannt, wie sich die Karten-App und die Google Maps App auf dem iPhone entwickeln werden.

Download iPhone: Google Maps - Google, Inc.

Download iPad:  Ist bald verfügbar!