Kaum zu glauben, aber Apples Vertrag für Google Maps läuft noch über ein Jahr und man hätte die Möglichkeit gehabt, diesen nochmals zu verlängern. So hätte Apple die Maps-App von Google unter iOS 6 noch jederzeit verwenden und am hauseigenen Kartendienst noch ein Jahr arbeiten können, um die gröbsten Fehler wirklich auszubessern und tolle Features zu integrieren. Anscheinend hat sich Apple aber gegen dies entschieden und die „Karten-App“ unter iOS 6 veröffentlicht.

Besser später als so!
Diese Aussage hört man von vielen Usern und auch Experten, die meinen, dass Apple lieber noch ein Jahr warten hätte sollen, bis sie die neue App auf den Markt bringen. So hätte man deutlich mehr Zeit gehabt, um die App final zu entwickeln. Warum Apple diesen Schritt schon mit iOS 6 gewagt hat, bleibt bis jetzt ungewiss. Vielleicht wollte man nicht bis zu „letzten Drücker“ warten und Google dadurch einen Vorteil verschaffen.

Verlängert Apple den Vertrag doch?
Viele stellen sich nun die Frage was passiert, wenn Apple den Vertrag nicht verlängert. Werden dann alle älteren Geräte nicht mehr mit der Google Maps-App ausgestattet oder wird die Maps-App dann auch auf älteren Geräten funktionieren? Hier entstehen Fragen über die Fragen, die im Moment keine beantworten kann. Wir hoffen, dass dies Apple hierzu noch äußern wird.