icon-ios7

Nachdem iOS 7 nun schon seit einigen Monaten zur Verfügung steht, geht Apple einen Schritt weiter und versucht so viele Apps wie nur möglich auf die neue Version (iOS 7) upzudaten. Aus diesem Grund hat Apple eine Sperre für alle Entwickler ab 1. Februar eingeführt. Diese Sperre besagt, dass keine Apps mehr aktualisiert werden dürfen, die auf iOS 6 oder eine niedrigere Version setzen. Genauer gesagt muss die App in Xcode 5 entwickelt werden, um vom Prüfungsteam durch gewunken zu werden. Somit will Apple alte Software einfach verhindern.

Entwickler nicht gerade glücklich
Es gibt einige Entwickler, die sich bis jetzt dem iOS 7-„Zwang“ entzogen haben, oder einfach nicht das Geld haben, die App auf den neuesten Standard zu bringen. Genau diese Entwicklerschicht ist nicht gerade glücklich über die Entwicklung von Apple. Wahrscheinlich werden dann wieder einige Apps aus dem App-Store genommen und die Zahl der iOS 7-Updates wird am 1. Februar wieder sprunghaft zunehmen.

Was sagt ihr zum Verhalten von Apple?