Kaum zu glauben, aber im Moment rollen bei Apple „reihenweise“ die Köpfe. Diesmal hat es wieder jemanden aus der „Karten-Abteilung“ erwischt, nämlich den Chef dieser Abteilung. Richard Williamson, der schon seit 2001 für Apple tätig ist und iOS maßgeblich mitentwickelt hat, wurde von Eddy Cue höchstpersönlich entlassen. Gründe für die Entlassung wurde nicht genannt. Man geht aber davon aus, dass die schlechte Leistung der Abteilung zu diesem Schritt geführt hat. Auch die „Aufräumarbeiten“ nach dem die Karten-App auf den Markt gekommen ist, sei Eddy Cue zu langsam gegangen.

Wie geht es weiter?
In letzter Zeit hat Apple einige wichtige Mitarbeiter entlassen, die sehr lange im Unternehmen tätig waren und einen tiefen Einblick in den Mikrokosmos von Apple gehabt haben. Dadurch entsteht die Gefahr, dass andere Firmen wie Google oder auch Samsung diese Mitarbeiter einstellen, um an das Know-How von Apple heranzukommen. Ob es bereits einen Ersatz für Richard Williamson gibt, ist leider noch nicht klar. Eddy Cue oder Apple selbst haben sich noch nicht geäußert.

Was haltet ihr davon?