Einige werden sich sicherlich noch daran erinnern, dass Apple sich den Begriff App Store sichern lassen möchte, da dieser eigentlich von Apple geprägt und auch aufgebaut worden ist. Apple hat den Online-Händler Amazon daraufhin verklagt, da dieser auch den Namen „App Store“ für seine Zwecke nutzt. Apple sieht in dieser Vorgehensweise eine „Verwirrung der Kunden“, da diese nicht wissen, ob sie nun bei Apple oder doch bei Amazon einkaufen. Google ist diesem Problem gleich aus dem Weg gegangen und hat den Store „Play Store“ genannt, um nicht ins Fadenkreuz der Apple-Anwälte zu kommen.

Richterin sieht keinen Grund für Urteil!
Doch könnte der Prozess deutlich schneller vorbei sein als eigentlich erwartet. Richterin Phyllis Hamilton sieht nämlich keine „Irreführung der Kunden“. Die Kunden wissen sehr wohl, was der Unterschied zwischen iOS und Android sei, was sicherlich in den meisten Fällen auch so sein wird. Kritisch sehen wir allerdings die Tatsache, dass Amazon im Prinzip öffentlich zugibt, dass man versuche Apple und auch die Maßstäbe von Apple zu kopieren. Sollte die Richterin tatsächlich gegen Apple entscheiden, wird dies sicherlich nicht die letzte Klage in diesem Fall gewesen sein.

Was sagt ihr? Darf sich Apple den Namen App Store schützen lassen?