WWDC 2012

Bevor wir ihr alle Gerüchte und Fakten der letzten Tage und Wochen nochmals kurz zusammen fassen, wollen wir uns einmal bei euch bedanken! Ohne eure Treue, Kommentare und Ratschläge, wären wir nicht so weit gekommen. So kommt Leben in die Seite!
Wir dürfen hier auch nebenbei erwähnen, dass keiner des MacMania-Teams dies hauptberuflich macht. Es ist schlichtweg unser (zeitintensives) Hobby! Trotzdem versucht jeder seinen Job so gut wie möglich zu machen, auch wenn manch Redakteur hin und wieder die Objektivität etwas aus dem Auge verliert (z.B. Microsoft oder Nokia) und sich ein Tipp- oder Rechtschreibfehler hinein mogelt. Wir hoffen also, dass ihr uns weiterhin die Treue hält und vielleicht dem ein oder anderen von uns erzählt! Aber nun zum Roundup der WWDC 2012:

Bei der Hardware scheint schon vieles fix zu sein: Insgesamt werden 14 der 20 derzeit angebotenen Macs erneuert. Darunter befinden sich ziemlich sicher die iMacs, Mac Pros, MacBook Pros und MacBook Airs. Zuletzt haben wir darüber berichtet, dass Apple eine komplett neue MacBook-Reihe einführen könnte. Dies halten wir aber für eine gewagte These. Auch die Leistung wird mit den Ivy-Bridge-Prozessoren gesteigert werden und für das (optionale) Retina-Display gibt es auch schon mehrere Anzeichen.

Der Schwerpunkt der Keynote liegt aber bei der Software, wie bei der Gestaltung des Innenraums des Moscone-Centers unschwer zu erkennen ist.

Das Hauptaugenmerk liegt hier eindeutig auf iOS 6. Das neue Logo lässt vermuten, dass es eventuell einen Theme-Wechsel in Richtung grau/silber gibt. Abseits der Optik verabschiedet man sich ziemlich sicher von Google Maps und wird hier seine eigen Lösung vorstellen. Des Weiteren wird eine Facebook-Integration erwartet und dass Siri den Beta-Status verliert und auch auf dem iPad verfügbar sein wird.

Von OS X 10.8 Mountain Lion ist ja schon vieles bekannt. Fest steht, dass OS X und iOS immer mehr zusammenwachsen und Lion einige Features von iOS bekommt. Dazu zählen z.B. das Notification- und Game-Center, das Airplay Mirroring etc.!

Zu guter Letzt bekommt auch iCloud einige Neuerungen. Nach dem Auslaufen von MobileMe am 30. Juni, erhoffen sich viele ähnliche Funktionen (iGallery, iDisk) auch bei iCloud. Hier gibt es noch eher wenig Informationen. Das WSJ vermutet, dass in den Foto-Stream eine Foto-Sharing-Funktion als soziales Element integriert wird.

Unsicher ist, ob es für das Apple TV ein SDK geben wird. Es wäre aber Zeit, wenn Apple das AppleTV endlich für Entwickler öffnen würde.

Wir sind natürlich äußerst gespannt, was dann nach dem morgigen Abend wirklich Realität geworden ist. Haben wir etwas vergessen? Kommentieren!