macbook_air_2010_2

Wir haben in den letzten Tagen eine Diskussion mitverfolgt, die mit dem Gerücht zusammenhängt, wonach Apple in Erwägung zieht, dass man eigene Prozessoren in die Notebook-Linie verbaut und damit Intel aus dem Rennen ist. Viele sind der Meinung, dass dies der richtige Schritt für Apple ist und dass man hier sicherlich sehr viele Vorteile genießen könnte. Unter anderem könnte die Entwicklungszeit vieler Rechner beschleunigt werden, da Apple nicht mehr auf den Partner Intel warten müsste.

Werden die Notebooks günstiger?
Genau diese Frage taucht in diesem Zusammenhang auch auf. Wir gehen aber nicht davon aus, dass dies der Fall sein wird. Apple wird eventuell geringere Produktionskosten wahrscheinlich nicht an den Kunden weitergeben, sondern eher in die gesteigerte Marge setzen, um den Notebook-Bereich noch lukrativer für Apple zu machen.