In letzter Zeit wurden wir häufiger gefragt, ob Apple im Frühjahr nicht doch noch eine Keynote abhalten würde. Wie wir heute schon berichtet haben, sieht es nicht gut aus und wir werden wahrscheinlich bis Juni warten müssen. Nun stellt sich aber die Frage, warum wir so lange warten müssen und warum Apple seit fast 7 Jahren so einen langen „Break“ einlegt, um neue Produkte vorzustellen. Wir haben uns ein paar Gedanken darüber gemacht und sind gespannt was ihr davon haltet.

1. Umstrukturierung
Wie alle wissen, hat Apple in den letzten Monaten im Personalbereich sehr viel umstrukturiert. Nun könnte es sein, dass genau diese Umstrukturierung dazu führt, dass Apple etwas länger benötigt, um Produkte zu entwickeln, da das Team noch nicht eingespielt ist. Somit würde sich auch die Wartezeit auf das iPad erklären lassen.

2. Apple nimmt sich Zeit!
Unter Steve Jobs war Apple sehr stark unter Zeitdruck und man musste die Deadlines von Steve genauestens einhalten. Da Steve Jobs nicht mehr da ist, könnte es sein, dass auch der Druck abgefallen ist und man nun versucht, noch (oder wieder?) mehr Qualität in die Produkte zu bekommen und daher ist auch die Produktionszeit länger.

3. Produktzyklen wieder normalisieren
In unseren Augen finden wir dies den plausibelsten Grund! Apple hat mit dem iPhone 4S und dem iPad 4 komplett unterschiedliche Produktionszyklen eingeführt. Nun könnte Apple das iPhone wieder im Sommer veröffentlichen und das iPad mini und das iPad im Herbst. Damit wäre alle Kunden zufrieden und Apple würde wieder nach einem einheitlichen Schema arbeiten.

Was meint ihr? Woran liegt es, dass keine Frühjahrs-Keynote stattfindet?