wearables-570x306

Die Aussage von Phil Schiller via Twitter wurde am ersten April eher als kleiner Scherz angesehen den er gemacht hat. Nachdem nun aber weitere Studien über SmartWatches veröffentlicht worden sind, gibt es erste Gedankengänge, dass Apple wirklich mit der Entwicklung einer Smartwatch warten könnte. Grundsätzlich sind die Kunden mit der SmartWatch in den ersten Tagen und Wochen sehr zufrieden. Diese lässt aber dann bald stark nach und man konnte herausfinden, dass nur rund 50 Prozent der Käufer die Smartwatch auch dauerhaft nutzen.

Die Geräte sind noch fehlerhaft
Viele halten es daher für möglich, dass Apple zuerst wartet, bis alle großen Hersteller ihre Fehler gemacht haben und wie Samsung schon die zweite Generation auf den Markt bringt, um die groben Fehler der ersten Generation auszubügeln. Somit könnte es durchaus sein, dass Apple erst Ende dieses Jahres, oder vielleicht sogar erst im nächsten Jahr eine iWatch vorstellen könnte. Natürlich würde dies sehr viele Fans enttäuschen und wir sind immer noch auf der Suche nach dem „One-Big-Thing“ in diesem Jahr.