Überall in Europa entstehen Apple-Stores wie „Sand am Meer“. Der Neueste hat am Samstag in Köln seine Pforten geöffnet. Auch in Belgien wird der erste Apple-Store entstehen und somit ein weiteres Land auf der Liste der Apple-Stores hinzukommen. Doch stellen wir uns die Frage, warum Apple in Wien keinen eigenen Apple-Store aufbauen will oder kann? Der Markt „Österreich“ wäre wahrscheinlich nicht gerade klein und die Smartphone-Dichte ist auch extrem hoch! Und genau hier sehen wir ein Problem.

iPhone, iPad meist über Netzbetreiber!
Apple könnte in Österreich keinen Store eröffnen, da der „Top-Seller“ iPhone so oder so an den Mann gebracht wird – nämlich von den österreichischen Netzbetreibern. Weiters werden auch iPads über die verschiedenen Netzbetreiber subventioniert weitergegeben. Und der normale „PC-Markt“ wird für Apple noch zu klein sein, um sich dauerhaft in Wien niederzulassen.

Zu kleines Publikum?
Wien zählt im Moment ca. 1,7 Millionen Einwohner – das sollte eigentlich nicht das Problem sein. Zum Vergleich: Köln hat knapp über eine Million Einwohner. Ein gewichtiger Grund könnte sein, dass es in Wien genügend Apple-Retail-Seller gibt, die sich den Markt im Moment „teilen“. Sollte Apple hier einen Store aufbauen, könnten tatsächlich zu wenig Kunden vorhanden sein. Weiters ist die Wahl der „Location“ in Wien durchaus schwierig.

Würde ein Apple Store in Wien in euren Augen Sinn machen?