touchid-sensorconfig-20130910

Bislang wird der Mac immer noch klassisch mit einem Passwort geschützt, welches oft leichter zu knacken ist, als man sich das vorstellt. Nun gibt es erste Gerüchte, wonach iOS und OS X immer weiter zusammenrücken und auch Features des iPhones für den Mac zur Verfügung gestellt werden sollen. Genauer genommen meint man hier die Verwendung von Touch ID. Demnach soll es unter OS X 10.12 möglich sein, Touch ID dazu zu verwenden, den Mac zu entsperren, wenn man sich dem Gerät nähert.

Wie funktioniert das?
Apple verwendet zu diesem Zweck die neue Bluetooth LE Technologie, die bereits bei fast allen iPhone-Modellen die verkauft werden, zum Einsatz kommt. Wenn man sich also dem Mac nähert, der natürlich auch Bluetooth aktiviert haben muss, nähert, kann man mittels Fingerabdruck den Mac jederzeit entsperren und sofort beginnen zu Arbeiten.

Ist das praktisch?
Wenn es das klassische Passwort immer noch gibt, wird man die Sicherheit des Macs durch dieses Zusatzfeature nicht erhöhen können. Setzt Apple aber darauf, dass man ein deutlich längeres Musterpasswort verwenden muss, um den Mac zu entsperren, wird die Sicherheit sicherlich erhöht und das Feature macht mehr Sinn. Es bleibt jedem Nutzer selbst überlassen, ob es wirklich praktisch ist, wenn man immer das Handy zücken muss, wenn man sich dem Mac nähert und immer ein langes Passwort eingeben muss, wenn man sein iPhone in einem anderen Zimmer liegt.

Was sagt ihr dazu?