Apple-Chef_Tim_Cook_muss_mit_Neuheiten_punkten-Konferenz_WWDC-Story-364322_630x356px_15953ae55924dc3c6a4ce3f8b943cbc9__apple_executive_compensation___-_ap-bild_-_27_12_12_-_ap20612_-_vollbil

Die nächste Quartalskonferenz steht an und die Apple-Aktie hat es nach dem letzten Dämpfer wieder geschafft, sich an die 100 US-Dollar-Marke heranzupirschen. Weiters sehen die verschiedenen Verkaufsprognosen nicht so schlecht aus, wie dies in den letzten Tagen und Wochen eigentlich vermutet wurde. Auch Apple dürfte mit seinen Einschätzungen nicht gerade falsch gelegen haben und geht davon aus, dass rund 42 bis 45 Millionen iPhones verkauft werden konnten. Dies liegt etwas über den Schätzungen von Tim Cook und könnte den Aktienkauf etwas beflügeln.

iPhone SE ist der Renner
Wie es scheint ist aber nicht das iPhone 6S der Verkaufsschlager, sondern eher das iPhone SE, welches Anfang des Jahres vorgestellt worden ist. Apple konnte damit die fallenden Verkaufszahlen wieder etwas auffangen und ein Segment bedienen, welches für viele Nutzer sehr interessant zu sein scheint, da kein andere Hersteller solch einen Fokus auf den Bereich legt – gut für Apple und die Aktionäre.

Apple Watch mit besseren Verkaufszahlen
Auch die Apple Watch soll die Erwartungen übertroffen haben und sich zusammen mit den neuen iPhone-Modellen gut bis sehr gut verkaufen. Laut ersten Schätzungen soll Apple zwischen 1,5 und 2 Millionen Geräte verkauft haben, was eine durchschnittliche Steigerung von 100.000 Uhren bedeuten würde. Das ist natürlich nicht zu vergleichen mit anderen Geschäftszweigen, schlägt sich aber dennoch in der Branche nieder!